Schlüsselkompetenz

Fachkompetenzen allein ermöglichen durchschnittliche Leistung über eine gewisse Zeit - beim Schuhmacher länger, beim Arzt und Informatiker weniger lang, da der Halbzeitwert des Wissens bedeutend kürzer ist.

Es braucht also für nachhaltige Spitzenleistungen zusätzlich die Schlüsselkompetenzen.

Dank Schlüsselkompetenzen werden die Fachkompetenzen effizienter umgesetzt und ermöglichen überdurchschnittlichen Erfolg.

"Eine Schlüsselkompetenz ist die Fähigkeit,
in unerwarteten, offenen, unscharfen, komplexen Situationen,
selbstorganisiert und kreativ zu handeln.

John Erpenbeck, Seite 366, in: Bildung. Kompetenzen. Werte. Faix, Erpenbeck, Auer (Hrsg.), School of International Business and Entrepreneurship. Steinbeis University, Berlin, 2013.

Beispiele für Schlüsselkompetenzen:

Schöpferische Fähigkeit, Optimismus, Initiative, Konfliktlösungsfähigkeit, Mitarbeiterförderung, Glaubwürdigkeit, Teamfähigkeit ...

  Ausschnitt aus dem KompetenzAtlas®

Aus den 64 Schlüsselkompetenzen des KompetenzAtlas® wurden die 9 Schlüsselkompetenzen der Innovationskompetenz bestimmt. Alle sind operationalisiert im Buch:
Grundstrukturen menschlicher Kompetenzen. Heyse, Erpenbeck, Ortmann (Hrsg.), Waxmann, Münster, 2010.

Schlüsselkompetenzen sind für die Umsetzung strategischer Innovationsziele von höchster Bedeutung.